Gästebuch

Zur Zeit leider sind keine Eintrage möglich.

Jutta Räbiger schrieb am 20.12.2020 um 17:55 Uhr
Deine Fröhlichkeit nehmen wir als ein Geschenk
Lieber Thomas,

wie schön, dass Du dieses Gästebuch für uns eingerichtet hast, es hilft uns aus dem Schock heraus.

Unsere gemeinsame Zeit ist lange her, aber Dein Gedächtnis gehört ja auch zu Deinen Stärken. Wir hatten uns Anfang der 80er Jahre auf dem schmucklosen Flur einer Berliner Hochschule kennengelernt. Du hast Dich von der Häßlichkeit unseres gemeinsamen Büros nicht unterkriegen lassen, sondern mit Deinem ansteckenden Humor dagegen gehalten. Schön waren unsere Tischtennisrunden in den Mittagspausen und unsere Kochabende abwechselnd bei Dir oder uns. Wie haben wir uns mit Dir gefreut, als Dir wenige Jahre später der Durchbruch als Kabarettist gelang - Dein Lebenstraum ist in Erfüllung gegangen - phantastisch. wem ist das schon vergönnt?

Noch vor wenigen Monaten haben wir am Telefon über Anekdoten aus alter Zeit gelacht und Du hast uns ein Foto von damals geschickt. Darauf schaust Du äußerst vergnügt in die Runde, anders kennen wir Dich ja auch nicht: immer gut gelaunt und voller Tatendrang; neugierig auf die Menschen um Dich herum, immer zugewandt und wertschätzend. Es schien, als hättest Du selbst nie ein Problem, das Du mit uns teilen wolltest. Und so war es ja wohl auch in den letzten Tagen und Wochen vor dem 14.Dezember.

Sei ganz innig umarmt und herzlich bedankt für alles, was Du uns gegeben hast

Deine Freundinnen und ehemaligen Kolleginnen Jutta und Dorothea
Del Core schrieb am 17.12.2020 um 14:12 Uhr
Mach’s gut
Schade dass du nicht mehr unter uns bist, du warst so einzigartig, ganz großes Kino was du auf die Bühne gebracht hast, toll dass ich so einen Menschen in meinem Comedy Club ankündigen durfte.
Gute Reise, die da oben werden viel zu lachen haben.
Heinrich
Brigitt Maag schrieb am 16.12.2020 um 02:46 Uhr
Freundin
Ach Thomas
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich dich nicht mehr sehen soll. Wir haben soviel zusammen erlebt. Hab Dank.
Brigitt
Paul Weilenmann schrieb am 15.12.2020 um 20:09 Uhr
Viel zu früh gegangen
Alles ging so schnell. Bin sehr traurig. Hätte gerne noch öfters mit dir gelacht.
Chris Moll schrieb am 15.12.2020 um 17:13 Uhr
Schockiert und traurig
Wir sind schockiert und traurig. Was für eine schrecklich traurige Nachricht.
Hoffentlich mussten Sie nicht zu sehr leiden.... Ihr "Was war?" werden wir nie vergessen und die Abende bei Ihnen vermissen.
Der Wolli schrieb am 15.12.2020 um 16:36 Uhr
Gute Reise, lieber Thomas.
Ich bin traurig.
Robert-Louis Griesbach schrieb am 15.12.2020 um 13:24 Uhr
.....
.....
Dorothea Gruß schrieb am 20.3.2020 um 21:22 Uhr
A Time Jump
Schon mehrere Male war ich bei Ihnen im Kabarett, erst im Pariser Hoftheater, dann im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Und stets waren es sehr vergnügliche Abende! Darum hatte ich für heute Abend 60 Karten gekauft für eine muntere Runde von "Begleitern auf meines Lebens Bahn" (ich wurde vor einem Vierteljahr 60 Jahre alt) und hatte es mir so schön ausgedacht samt Sektempfang vorher im Foyer und kleinem Umtrunk in der Pause. "A Time Jump"- so war die Einladung überschrieben: vom Winteranfang 2019 zum Frühlingsanfang 2020. Jetzt haben wir etwas weiter im Kalender zu hüpfen- und sind hoffnungsfroh! Auch wenn wir die ganz große Runde so nicht mehr zusammenbekommen werden...
Nina Deißler schrieb am 11.3.2020 um 14:18 Uhr
Alma Hoppe, das Einkaufsverhalten älterer Paare und der Zeugungsschmerz
Schade, dass Sie nicht mit mir geredet haben... das hätte sehr lustig werden oder auch eine gute Schlusspointe werden können... So war es „erholsam“ und immerhin möglicherweise Recherche für mein nächstes Buch ????
Birke Raun schrieb am 8.3.2020 um 22:27 Uhr
Beste Oma der Welt
Danke danke danke für einen amüsant köstlichen Abend mit einem Konzept, das Brücken schafft, sprachlich und menschlich. Die Idee die Zuschauer "aus der Reserve zu locken" und dabei nicht aufzugeben sondern aufzugreifen ist grandios. Es macht Spaß mit Ihnen und ich fühle mich erfüllt nach diesem Theaterbesuch. Alles Gute - und ich freue mich auf die nächste Begegnung!
Christel Romig schrieb am 22.2.2020 um 18:22 Uhr
Der Rote Stuhl und das Café Engel
Zum 3. Mal einen tollen Abend genossen und viel herzlich gelacht. Sicher nicht zum letzten Mal. Ein großes Dankeschön. Das Konzept Ihres Programms unterstützt meine Devise: "Man muss schwätze mit de Leut" ( um auf das Hessische noch mal zurück zu kommen).
Der Trump-Abend ist notiert.
Susi schrieb am 22.2.2020 um 11:56 Uhr
KI-Entwicklerin
Vielen Dank für den tollen und lustigen Abend! :)
Allerdings habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass Sie den süßen Chemiker wirklich zu uns hochsetzen. Wie hätte er denn von da unten nach meiner Nummer fragen sollen?
Nicole schrieb am 21.2.2020 um 22:36 Uhr
Mörfelden - das Mekka der Rock-Musik
Vielen Dank für den durchweg kurzweiligen Abend, Ihr Konzept der Ratlosigkeit gefällt uns sehr gut! :-)
Kevin schrieb am 21.2.2020 um 22:13 Uhr
Chemiker
War ein sehr lustiger Abend :) ich hätte nur zu gern mich getraut nach der Nummer der süßen KI Entwicklerin zu fragen... da hätten Sie ja mal nachhelfen können !
Karin schrieb am 23.1.2020 um 19:26 Uhr
Einfach nur gut !
Nach dem Besuch im Quatsch Comedy Club in 2019, mussten wir es uns einfach nochmal antun - und können nur sagen - einfach super.
Selten so gelacht.
Vielen Dank dafür und weiter so - bis zum nächsten Mal.
Katrin schrieb am 23.1.2020 um 15:49 Uhr
Gestern in Stuttgart
Eine so bezaubernde Erklärung der Idee am Ende, danke vielmals für den Abend
Kimelore schrieb am 23.1.2020 um 09:58 Uhr
Immer 0711!
Vielen Dank für einen superwitzigen Abend gestern in Stuttgart!!
Thomas schrieb am 20.1.2020 um 22:29 Uhr
Kulturhaus Kehl
Um Ihrer Bitte zu entsprechen:

Emsig!
H. schrieb am 20.1.2020 um 16:11 Uhr
19/01/2020 - Kehl
Sie wünschen sich Rückmeldungen - warum nicht?! Schließlich hatten Sie mir gestern einen kurzweiligen fröhlichen Abend geschenkt - nun schenke ich Ihnen eine Mail :-)
Für mich hatte der Abend 2 Teile:
1. der vor und nach der Pause
2. der, als Sie von Ihrem "Weg" erzählten
und beide Teile fand ich sehr besonders.
Dazu möchte ich Ihnen sagen, dass ich eine Tendenz zur Sozialen Phobie habe, Sie es aber vermutlich geschafft hätten, dass ich Ihnen - wenn auch wenig - aber doch etwas geantwortet hätte, und das für meine Verhältnisse relativ entspannt. Es kam jedoch nicht dazu, auch gut! :-)
Von all dem konnten Sie ja nichts mitbekommen - doch ich möchte Ihnen dafür danke sagen, dass ich mich wohl fühlte und Sie mich so richtig zum Lachen gebracht haben - und ich mich auf "unsere nächste Begegnung" :-) freue.
Alles Gute Ihnen
H.
Frank Oswald schrieb am 2.1.2020 um 18:29 Uhr
Auch für Wiederholungstäter geeignet!
Auch bei zweiten Mal wurden wir wieder (diesmal an Sylvester) in Ihren kurzweiligen und wilden Strudel aus feinem Sprachwitz und entlarvender Lust am Alltäglichen hineingezogen. Danke dafür und für das Lachen und Leben lassen, sogar wenn man in der "Problemzone" der ersten Reihe sitzt. Das ist einfach außergewöhnlich anderes Kabarett, dem man eine lange Zukunft wünscht.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >